bauEnergie KG
bauEnergie KG

Aktuelles

Tweets von Info @bauEnergie

Sie haben Fragen?

bauEnergie KG 

-Büro für

energetische Bauberatung und messtechnische Dienstleistungen

Heckerstrasse 18

68723 Schwetzingen

 

Mobil:

 +49 172  7455155

 

E-Mail

info@bauEnergie.org

Termine

Individuell & nach Vereinbarung !!!

Thermografie

Grundlagen

Thermografie ist die optische Darstellung der Wärmeverteilung auf Oberflächen. Dabei macht sich die Thermografie die Tatsache zunutze, dass alle Gegenstände in Umgebungen mit Temperaturen über dem absoluten Nullpunkt (-270 °C) Strahlen in Form elektromagnetischer Wellen aussenden (Wärmestrahlen). Diese werden durch die vom Körper produzierte Eigenwärme und durch von anderen Körpern reflektierende Wärmemengen verursacht. Diese Strahlen werden mit Hilfe einer Wärmebildkamera erfasst und auf einem Monitor als sichtbares Bild, dem Thermogramm, dargestellt.

Da die Strahlungsintensität von der Temperatur des strahlenden Körpers abhängt, lassen sich den von der Kamera erfassten Signalen entsprechende Temperaturen zuordnen. Diese werden dann auf dem Thermogramm durch unterschiedliche Farben oder Grautöne sichtbar gemacht (z. B. hell entspricht "warm", dunkel entspricht "kalt"). Der Thermograf ist nun in der Lage, diese Thermogramme richtig zu deuten und z. B. in der Bauthermografie sogenannte Wärmebrücken an Außenwänden von Gebäuden zu erkennen und deren genaue Lage zu ermitteln. Weiterhin können beispielsweise Heiz- und Wasserleitungen in Wand und Boden verfolgt werden und Leckagen geortet werden. Das Einzigartige an diesem Verfahren ist, dass das zu untersuchende Objekt nicht verändert wird, da die Messung völlig berührungslos erfolgt. Dies ist z. B. bei der Thermodiagnose an elektrischen Anlagen von großer Bedeutung, da es eine problemlose Inspektion der gesamten Anlage unter Betriebsbedingungen, also unter Last ermöglicht.

Anwendungsgebiete

Thermografie als probate Untersuchungsmethode deckt Fehlstellen, die an der Objektoberfläche durch Übertemperaturen (Hot Spots) erkannt werden, frühzeitig auf. Daher ergeben sich für Thermovisionskontrollen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten z. B.:

In der Industrie, wenn es um die Optimierung und Überwachung von Prozessen oder Produkten geht

  • In der Medizin bei der Beurteilung von Entzündungsprozessen oder bei der Überprüfung von Medikamentenwirkungen
  • Im Denkmalschutz, um Veränderungen im Mauerwerk oder verputztes Fachwerk zu erkennen
  • Qualitätssicherung im Bauwesen, z.B. Kontrolle von angebrachten WDVS-Systemen
  • In der Veterinärthermografie, z.b. Sitz- und Sattelkontrolle im Reitsport
  • In der Gebäudethermografie um energetische Schwachstellen ausfindig zu machen

 

Vorteile einer Thermografie

Vorteile einer Thermografie

  •  Besseres Verständnis von Temperatur und Wärmeverlust
  • Handlungssicherheit dem Handwerker gegenüber
  • Lokalisierung von Schwachstellen, Analyse
  • Was kann und sollte man tun?
  • Sind die Arbeiten am Haus korrekt ausgeführt?
  • Forderung zur Nachbesserung Gewicht verleihen
  • Zerstörungsfreie Kontrolle an schwerzugänglichen Stellen
  • Objektbezogene Maßnahmenvorschläge
  • Schimmeldiagnose
  • Kontrolle der durchgeführten Arbeiten

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© bauEnergie KG